Ankommen

Ich lauf mir bisweilen drei Schritte voraus
und eile mir hinterher.
Ich komme mir näher, hab mich fast erreicht,
und schon bin ich nirgends mehr.

Jetzt aber alles! Ich schliesse auf,
gewinne mich fast – aber nein –
Ich eile vor und hinter mir her.
Es müsste doch anders sein!

So gebe ich auf und setze mich hin
Müde, kalt und benommen.
Wer rückt da ganz sachte nah zu mir auf?
Ach, ich? Ich bin angekommen.

2 Gedanken zu “Ankommen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s