Losfahren

1

Einmal
einfach losfahren
kein Kontrollblick zurück
kein Sicherheitsnetz
ohne hab ich wohl alles dabei

Einmal
einfach losfahren
ohne Plan, ohne Vorsatz
ohne da und dort noch vorbei
einfach los, einfach frei

Losfahren 20152

Der letzte Moment
zum Losfahren
alle Brücken sind abgerissen
nichts als Schrecken beim Blick zurück
Hab und Gut wiegen leicht

Kein anderer Weg
als Losfahren
kaum ein Plan, etwas Hoffnung auf Glück
Hinter die Grenze, vielleicht etwas weiter
einfach weg hier, nur weg
vielleicht frei

Ankommen

Ich lauf mir bisweilen drei Schritte voraus
und eile mir hinterher.
Ich komme mir näher, hab mich fast erreicht,
und schon bin ich nirgends mehr.

Jetzt aber alles! Ich schliesse auf,
gewinne mich fast – aber nein –
Ich eile vor und hinter mir her.
Es müsste doch anders sein!

So gebe ich auf und setze mich hin
Müde, kalt und benommen.
Wer rückt da ganz sachte nah zu mir auf?
Ach, ich? Ich bin angekommen.

Zu Purcell

Purcell – Toros Can Various Grounds and Rounds (Piano Fazioli)

Erde,
warm trägst du meinen Schritt.
Du drehst dich und drehst dich
und du drehst mich mit
vom Abend zum Morgen
in gemessenem Schritt.

Meine Schritte
tänzeln und trippeln unruhig daher,
suchen nach Wegen, suchen woher
und wohin der Tanz mich schwingt.
Und warum.

Abend und Morgen gleiten im Takt,
drehen die Bahnen im Weltall mit dir.
Nimm mich mit, halt mich warm.
Lass mich atmen im Takt
des Alls und der Welten.
Sie sollen als Mass
meiner Schritte gelten.