Nachts

Nachts um vier
steht der schwarze Pudel neben mir am Bett.
Ich ignoriere ihn.
Er steht. Er steht und steht ein schwarzes Loch in die Nacht.
Und er atmet. Steht und atmet. Ganz still.
Erfolgreich.
Mein Arm schiebt sich unter der Bettdecke hervor und krault
das warme, weiche Schwarz.

Ein Gedanke zu “Nachts

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s