Ballast

„Heute Nacht bin ich unten beim Ballast“.
Unten beim – nur kurz unten beim
Ballast,
und plötzlich unten
unter dem Ballast.

Unter Haufen und Häufchen
loser Gewichte, Ballast,
gewichtlose Ballen von Last.
Lasst Last los!
Lasst Luft und Atem.

Unter wichtigem Ballast
lasst mich von unten
atmen nach oben.
Lost die Last lose
und freie Haufen los.
Lost frei von unten nach oben
Ball und Last und Luft.
Blast mich los
und frei.
Oben an der Luft
frei atmen heute Morgen.
Frei und leicht.

Es ist wieder #frapalywo , 7 tage, 7 texte, 1 thema.

Das Thema der siebten Lyrikwoche von Frau Paulchen sind eigene Worte mit den worten anderer, den Worten anderer mit den eigenen Worten, geborgte Worte.

Der Impuls von heute heisst „heute nacht bin ich unten beim ballast“ aus „Nachtdienst“ von Thomas Tranströmer.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s