Twitter

Zeichen setzen.

Zeichen zählen.

140 waren’s einst.

Sätze bauen,

Wörter schieben,

Wörter streichen.

Verdichten:

Dichten.

Mehr Wörter,

mehr Zeichen,

mehr Sinn ist nicht drin.

Lies zwischen Zeichen

und Zeilen, so weichen

Zeichen. Lebendige Wesen

erlebst und liebst du

im Netz.

Ein Beitrag zum Lyrikmonat #lyrimo

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s